Zwei Verständnisprobleme beim De-Kodieren 28.8.04

Sehr geehrte Frau Birkenbihl, ich bin dabei, für meine 16-jährige Tochter (10. Klasse Gymnasium) die erste Lektion (bzw. einen Text daraus, der auf der zugehörigen CD gesprochen wird) des Schulbuches Découvertes 3 zu de-kodieren. Ich spreche aber noch nicht französisch, fange selbst erst an. Habe in der Wandzeitung gelesen, man sollte den Kindern kein zusätzliches Material zumuten sondern mit dem Schul-Material zu arbeiten. Mache ich. Mit dem Vorarbeiten von Lektionen klappt das nun nicht so wie empfohlen, da das Schuljahr schon läuft. Glaube aber nicht, dass ich Schaden anrichte, denn wie ich gestern feststellte, hat meine Tochter zu dieser Lektion "ne totale Glatze„. Es kann also nur besser werden.
======= gehen Sie bei kurzen lektionen ZWEI, bei langen EINE in die zukunft und beginnen Sie dort. lassen Sie das kind dann erst damit beginnen, denn sie muß der schule ja um mindestens einiges VORAUS sein, damit Sie aktiv und passiv hören konnte, EHE der unterricht zu dieser lektion BEGINNT. damit passiert unterricht als phase 4: LERN-AKTIVITÄTEN und löst keinen streß aus. die kinder sollen nicht heraushängen, daß Sie schon verstehen etc., sich nicht überdimensional oft melden oder hervortun, erst im letzten viertel mit dieser lektion in der klasse, nie am anfang. die meisten sprachlehrerInnen finden es gar nicht toll, wenn die kinder richtig "mitkommen". wir haben inzwischen weit mehr normale lehrerInnen als spr. lehrer, die auf gehirn-gerecht umschalten wollen. nur sprachlehrer an privat-instutionen, abendschulen (vhs u.ä.), die sind interessiert, und lehrerInnen, die sprachen als nebenfach unterrichten. es ist noch immer katastrophal. der unterricht macht viele zu viel grammatikübungen und schreiben, so lernt man weder VERSTEHEN noch SELBER SPRECHEN. das ist immer noch schlimm.
zurück zu Ihrer tochter: Sie muß nicht alles zurückliegende gut kennen, denn ab dem moment, in dem de-kodiert wird, werden automatisch alle lücken GESCHLOSSEN, WENN SIE AUFTAUCHEN. d.h. falls lücken von früheren lektionen, alles andere ist eh bekannt oder neu...

Nun tauchten gestern bei mir 2 Fragen auf, die nicht nur auf meinem sprachlichen Unvermögen beruhen, sondern ein allgemeines Verständnisproblem beinhalten.
1. In "il n‚ y avait personne sur la plage„ steht « n‚personne « glaub ich für "niemand„ im Deutschen ein Wort.
===== es ist schwierig im e-mail modul, weil wir keine tabulatoren haben, aber ich versuche einmal, drunter zu schreiben:
il n' y avait personne sur la plage
ER NICHT DORT HAT PERSON AUF DIE STRAND
(nach einer weile kapiert man, ohne große worte, daß der franzose (wie andere romanische sprecher) ER sagt, wo NUR WIR DEUTSCHE "es" machen. wir sagen ES REGNET, dort heißt es il plaut (er regnet), gemeint war einst ein wettergott (als eselsbrücke). so auch hier: im dialekt sagen wir "es hat" für "da ist", in den romanischen sprachen sagt man halt "er hat", es ist nicht unlogischer, nur unvertrauter.)

Dazwischen stehen im Originaltext aber weitere Wörter. Ich habe verstanden, dass Wörter, die in der Zielsprache nicht auftauchen, in der De-Kodierung aber schon, von Ihnen in eckige Klammern gesetzt werden, Wörter, die in der Zielsprache aus einem Wort bestehen, im deutschen aber aus zweien, durch einen Bindestrich verbunden werden. Wie aber geht man hier vor?
2. "Tout à coup„ steht für "plötzlich„, wird das so auch de-kodiert?
======== versuchen wir es;
Tout à coup
ALLES AUF SCHLAG (ist nicht unlogischer als unser: alles .... auf einen schlag, oder? nur ungewohnter, so geht es franzosen, italienern etc. auch, wenn sie deutsch lernen...

Oder de-kodiert man bei solchen Wendungen die einzelnen Wörter? Was mich dann überfordert...
===== tja, das de-kodieren sollte man mit einem menschen machen, der mehr kann. gibt es keine nachhilfelehrer, vielleicht ein/en schülerIn aus einer höheren klasse, gut in französisch und nicht so gut woanders? vielleicht kann man (ring-)tauschen; manche schüler kommen auf tolle ringtäusche, wenn die idee erst man rum ist. denn de-kodieren helfen kann jeder, der ein wenig WEITER ist, das ist was anderes, als "unterricht" zu geben (wie bei normaler "nachhilfe", die ja nur mehr schule macht). außerdem benutzt man die vokabel-listen und ein gutes wörterbuch zum nachschlagen dieser genauen bedeutungen. angenommen in englisch stünde da "what's up = was ist los?" und Sie schlagen einzeln nach: What = was; 's = ist; up = auf - schon können Sie de-kodieren! später kann man die de-kodierung rückwärts nutzen, um 100% korrekte sätze zu bauen... (in phase IV, aktivitäten).

Nun bin ich ja Birkenbihl- Neuling und (noch) kein Insider. Und meine sprachlichen Probleme zu lösen, ist ganz gewiss nicht Ihre Aufgabe. Im Insider-Forum kann ich aber mangels Passwort keine Fragen stellen oder nach schon vorhanden Schultext- Dekodierungen Ausschau halten.
======== we do what we can!

Sehen Sie eine Lösungsmöglichkeit für diesen gordischen Knoten?
====== da ich mit meiner arbeit und der wandzeitung und anderen stellen auf der homepage viel zu tun habe, kann ich nicht regelmä0ig in alle foren schauen und bin oft nicht a jour (wörtlich AUF TAG = up to date, eines so unlogisch wie das andere, aber SPANNEND, gell?). aber soviel ich weiß, war ein FORUM geplant oder gegründet worden, in dem verzweifelte ELTERN sich austauschen, und dort darf man ja telefonnummern, e-mail etc. offenlegen und kann sich direkt kontaktieren. Ich gebe Ihnen das paßwort und Sie machen Sie mit der homepage (den offenen stellen ) so vertraut, daß man Sie fast für einen insider halten könnte ( ha ha), dann finden Sie die stelle, an der das paßwort erbeten wird. das geben Sie dann ein - das ist der SCHLÜSSEL für "hinter das paßwort" (in die foren) zu gelangen. dort schauen Sie mal, ob es verzweifelte eltern gibt, die mit französisch gut klarkommen. vielleicht kann "Sie da geholfen werden", um einen slogan zu zitieren.

Im Voraus vielen Dank für Ihre Mühe.
===== gerne. eltern wie Sie braucht dieses land dort, wo schule noch nicht gehirn-gerecht ist, damit die kinder endlich weniger LEIDEN müssen. mein buch Trotzdem LEHREN (sehr verspätet) aber schon über 1000 vormerker, will hier eine schneise schlagen! und für spr. lernen kommt bald eine DVD, mit bonus-material zum originalen vortrag, vielleicht können wir dann einige lehrerInnen überzeugen....?
Ihrer tochter alles gute...
vfb

Mit freundlichen Grüßen
Tatjana Sander