Stichwort: Gehirn-gerechtes Einschlafen 29.7.03
Liebe Frau Birkenbihl, seitdem ich vor 1 Woche in Ihre Website geplumpst bin (ein toller Fund!) habe ich schon ordentlich viele Beiträge gelesen, mir 1 Buch bestellt +angefangen (Analograffiti) und das Quanten-Video (Danke für die Laufzeit-Info) ist auch im Anmarsch. Das ist noch nicht die Masse, aber ich merke, dass mich das alles sehr anspricht.
====== freut mich. vielleicht wollen Sie das video ja zu mehreren schauen (im schreibzeug für alle griffbereit, weil ich meist mit irgendwelchen quiz-fragen einsteige, dann wird ein kleines wohnzimmer-seminar daraus? die sind inzwischen sehr beliebt geworden...
Viele Dinge, die in meinem Gehirn schemenhaft, verschwommen und formlos rumgegeistert sind, finde ich bei Ihnen wieder nur wunderbar konkret und knapp ausgedrückt ............ und ................ es hat so was............ hmmmmm ........... Holistisches.
===== tja, so ist es auch. sämtliche aspekte meiner arbeiten zu gehirn-gerechtem vorgehen entspringen einer riesen-vision, die in meinem kopf in 44 jahren entstand, und jeder einzel-beitrag ist immer nur das beleuchten eines details...
Und nun meine Frage (und bitte nicht lachen): Gibt es Ihrer Meinung nach auch so was wie gehirn-gerechtes Einschlafen? Ich habe schon lange Einschlafprobleme, bin auch ohnehin ein Nachtmensch, aber in letzter Zeit wird´s mir einfach zu viel. Das liegt mir echt auf der Seele .............. bin am nächsten Tag kein Mensch, bzw. frühestens ab mittags.
===== tja, das war einer der gründe, warum mir als kind schon klar war, daß ich später einen beruf brauchte, bei dem ich unabhängig bin, denn ich litt schon als kind unter dem frühen aufstehen (kindergarten, schule) und holte immer am wochenende nach (bis mittags schlafen), was ich unter der woche an schlaf versäumte.
es gibt extrem wenige echte nachttypen - ich bin so einer. wenn das der fall ist, sollte man mit gleichzeit etc. (das gab es in meiner jugend alles nicht!!) wege finden.
ich kenne einen lektor bei einem verlag, der kommt immer erst gegen 10 (manchmal 11) uhr und bleibt dafür abends länger - alle sind zufrieden.
haben Sie das schon einmal erwogen? auf alle fälle sind menschen, die früh LANGSAM wachwerden, neurologisch und neurophysiologisch so angelegt und sollten sich von diesen typen, die früh aus dem dem bett springen und hellwach sind, nicht irre machen lassen!
die RISE-AND-SHINE fraktion möchte allen anderen immer weismachen, ihr weg sei der richtige und jeder könne sofort hellwach werden. nicht wahr. spätschläfer und "morgenmuffel" haben ihren tiefsten schlaf nicht vor mitternacht sondern zwischen 5 und 8 uhr früh, leiden also, wenn sie um 6:30 raus müssen. ihre körpertemperatur und andere aspekte zeigen ebenfalls, daß sie LANGSAM aufwachen, dafür aber nachmittags nicht das typische TIEF der morgenmenschen haben.
wer also seinem typ entsprechend lebt, lebt besser und hat weniger einschlafprobleme, weil er um 2 uhr nachts dann auch "echt müde" ist.
Nun möchte ich nicht, dass Sie sich mit dem Eintippen von Ratschlägen abmühen, die ich bereits ausprobiert habe. Ich habe es versucht mit:
- Baldrian und sonstigen Kräutlein
- Entspannungs- / Meditations-CDs (z.B. R. Dahlke, M. Brofman, etc.)
- Körperübungen wie Muskeln anspannen dann wieder loslassen
- Diverses aus dem Yogabereich
====== yoga-übungen machen WACH, deshalb werden sie ja bevorzugt früh eingesetzt, um den tag zu beginnen!- Mozart
======== MOZART MACHT WACH, kühe geben mehr milch, er stärkt das immunsystem aber er ist keine musik. schlaftablette, das kann musik sein, aber nicht der mozart, der sie mit energien AUFLÄDT!!
- Mantra / Gebet aufsagen (besser gesagt: denken)
====== mantra führt immer zu erfolg, man muß es nur lange genug weiterführen! im zweifelsfall richten Sie sich darauf ein, es auch die ganze nacht zu tun. es wird Ihnen wohl kaum je gelingen, aber die einstellung (ich mache das jetzt, DAMIT ich SCHNELL einschlafe) bewirkt das gegenteil und hält sie wach. wenn Sie aber ein gebet (für andere) ständig wiederholen, werden die WIEDERHOLUNGEN nach einer weile langweilig und der geist gibt seinen "griff" auf, dann können Sie wegdriften..
.- Aufstehen, Blumen gießen, Katze füttern, wieder hinlegen
====== aufstehen ist falsch. im bett LESEN, KaWa.s anlegen etc. JA, aber nicht herumlaufen, wenn Sie das system RUNTERSCHALTEN wollen...
cht einschlafen dabei...Das hilft manchmal, aber eben nur manchmal. Mich interessiert:
- Ist es überhaupt prinzipiell richtig, sich hier von irgendwelchen Tönen berieseln zu lassen?
===== wenn es funktioniert - ja, sonst nein. ich schlafe prinzipiell am liebsten mit stimmen ein, also audi-tracks von lesungen (die ich bereits GUT KENNE, denn neue könnten so spannend sein, daß ich wieder wach werde!), ebenfalls geeignet (für mich) sind TV-soundtracks von filmen mit wenig krach und vielen dialogen (inspektor columbo, yes minister), und einige episoden aus star trek (wobei ich letzere wahlweise in diversen sprachen laufenlassen kann).
da ich als kind im nebenzimmer schlief und die eltern oft noch "große leute zu besuch" hatten und dort stundenlang diskutieren, beruhigen mich stimmen.
viele menschen, denen man früher zum einschlafen stories erzählt (vorgelesen) hat, fühlen sich ähnlich positiv "berührt", wenn SIe stimmen hören... vielleicht wäre das einen versuch wert? auch meditative musik KANN es bringen, wenn es Sie entspannt und zu leisem "wegdriften" einlädt. aber auch dies wird nur passieren, wenn Sie viel erfahrung mit entspannung dieser art haben, an die Ihr gehirn jetzt andocken kann. letzlich gibt es brillante kassetten von lutz mehlhorn, hier wird Ihnen in jedes ohr eine andere sache erzählt (eine alte schamanen-technik), man benötigt also stereo (wobei ich 2 kleine lautsprecher rechts und links vom ohr am bett befestigt habe, weil ich nicht mit kopfhörer einschlafen will". dadurch, daß man nicht beiden stimmen lauschen kann, driftet man in eine art trance, sehr spannend. aber ich habe auch schon einen ähnlichen effekt erzeugt, indem ich eine gesprochene tonkassette und eine gesprochene audio cd laufen ließ. Sie sehen, man KANN hörend eine menge anfangen, WENN ES EINEM HILFT. hier kann niemand allen sagen "so geht's" weil viele zu viele aspekte, insbes. persönliche individuelle er-INNER-ungen (in Ihrem inneren) mitspielen und die eine oder andere vorgehensweise eher beruhigend (oder erregend) finden...
- Kann man seinem Gehirn (wie auch immer) so "zureden", dass es auf "Einschlafen" schaltet?
===== nein, damit machen Sie es wach! zwar gibt man sich beim autogenen training (nach schulz) beruhigende "kommandos" (beide beine warm und schwer) aber genau das macht autog. training ja so schwer zu lernen! viele lehnen sich gegen suggestionen dieser art innerlich regelrecht auf (im doppelten wortsinn), dann können sie natürlich nicht beruhigen!
- Schlaftabletten können doch wohl nicht die Lösung sein?
===== nein, insbes. weil diese den REM-SCHLAF stören und wir benötigen JEDE der vier schlafphasen, auch die traumphase (selbst wenn wir uns hinterher nicht daran erinnern). wird REM-schlaf regelmäßig unterbunden, werden wir in kurzer zeit extrem gereizt bis paranoid... also keine chemie!
Wenn Ihnen dazu etwas einfallen würde, wäre ich herzlich dankbar. .... und vielleicht interessiert es ja auch andere Betroffene.
====== es müßte irgendwo in der wandzeitung schon ein beitrag hierzu sein. ich riet einer dame vor längerer zeit, ABC-Listen zu konstruieren. das ist eine tätigkeit , die die energien MILD "bindet" (vergleichbar mit dem berühmten schäfchenzählen aber etwas anspruchsvoller für einen geist, dem schäfchen zu langweilig wären). das gemütliche assoziieren zu einem thema ist geeignet
a) den geist von irgendwelchen "großen problemen" abzulenken, weil das nachdenken hierüber eher wach als schläfrig machen würde und
b) den geist zu entspannen, weil Sie spielerisch "mal sehen, was aus dem unbgew. auftauchen wird", also begeben sie sich in einen entspannt-meditativen zustand, ohne diesen zum hauptthema zu machen. die dame war neulich im seminar und berichtete mir, daß es seither wunderbar läuft.aber es gibt natürlich kein patent-rezept für alle - man muß individuell probieren und herausfinden, was für einen am besten funktioniert.
vfb
Mit späten aber lieben Nachtgrüßen :-) Gabriele Braun


Stichwort: Gehirn-gerechtes Einschlafen 5.7.03
Liebe Frau Birkenbihl, ich habe gerade ihren Artikel vom 29.07.03 "Stichwort: Gehirn-gerechtesEinschlafen" in der Wandzeitung gelesen. Dazu fiel mir spontan folgendes ein: Ich mache seit einigen Jahren vor dem einschlafen "Psychohygiene". Ich mache mir wichtige Situationen vom vergangenen Tag bewußt und überlege kurz, was mir gut gelungen ist, was weniger und warum. Mein Schlaf ist seit Jahren sehr gut, auch in schwierigen Lebenslagen. Da fiel mir ein, dass man doch den Tag auch mit Hilfe einer ABC Liste nochmal durchgehen könnte. Und dann ein KaGa zu einzelnen Ereignissen anlegen...?
======== dazu fallen mir zwei dinge ein. erstens: dies sind gute ideen, insbes. wenn einen nichts quält, was heute passiert war. wer abends den tag etwas durchdenken möchte, kann diese tätigkeit mit ABC.s, KaWa.s (vielleicht sogar KaGa.s) sicher wunderbar vollziehen. ich stelle mir eine art von abend-journal vor, jeder tag (im schnitt) eine doppelseite mit einem schlüsselwort zu HEUTE (unser KaWa) oder das ABC etc. wenn man zusätzlich noch einige kurznotizen ins KaWa einbringt, über geschehnisse von HEUTE, kann man sich später besser erinnern. dies kann auch als EINE WEITERE anti-alzheimer-maßnahme gesehen werden (vgl. die lebens-SPIEL in "intelligente party-spiele"); so ein abendlicher kleiner rückblick hilft auch, eigene erlebnisse (episodisches gedächtnis) zu stärken, hat also eine weitere "hygienische" funktion neben der psycho-hygiene.zweitens: frauen neigen mehr dazu, sich zu grämen (vgl. u.la. Martin SELIGMAN "Pessimisten küssen anders"), sie leiden öfter darunter, daß sie aus einer gedanklichen situation nicht aussteigen können und sich deshalb "verrückt machen". vielbeschäftigte frauen neigen dazu, diese selbst-kasteiung zu vollziehen, wenn sie nichts anderes tun, z.b. wenn sie sich hinlegen und die augen schließen. in solchen fällen sind einige der ideen, die ich der anderen dame gab hilfreich, weil eine "einfache" ABC-Liste, in der wir geistig einige begriffe zu einem (anderen!!) thema ver-SAMMEL-n, genügend "konzentration" (ablenkung) verschaffen können, um von den sorgen wegzu-LENKEN während diese art der ABC-liste gleichzeitig entspannend genug ist, daß man dabei leicht wegdriften (einschlafen) kann.
vfb
Gute Nachtruhe NW